innen und außen Polyurethan

Syntex Eschbach Aquadur

Um eine gleichmäßige Verteilung des Polyurethans am Gewebe gewährleisten zu können, ist ein konstanter Abzug zwingend erforderlich

Der Fertigungsdurchmesser des Schlauches wird durch einen Hohlkegel im Zentrum des Webringes festgelegt

geeignet für kommunale Wasserwirtschaft, Trinkwasser-Notversorgung, Trinkwasserübernahme, Lebensmittelindustrie sowie technische Hilfsdienste

Die OSW empfiehlt als Kupplungsmaterial Edelstahl (V4A = 1.4581 – 316TI) zu verwenden, da dies auf der Positivliste des Bundesumweltamtes (§ 17 Absatz 3 Satz 2 Nummer 3 TrinkwV 2001) für metallenen Werkstoffe mit aufgeführt und somit für den Einsatz im Trinkwasserbereich geeignet ist! Des Weiteren weisen wir darauf hin, das Leichtmetall nicht auf dieser Positivliste aufgeführt ist und somit durch uns nur auf Kundenwunsch eingebunden wird.

Schlauchaufbau
  • innen: sehr glatt für minimalen Druckverlust
  • Gewebe aus 100 % hochfestem synthetischen Polyestergarn
  • vollständig eingebettet in hochwertiges thermoplastisches Polyurethan (TPU ist für Trinkwasser geeignet), wird im Extrusionsverfahren durch das Gewebe gepresst (Standardfarbe: blau), dadurch optimaler Schutz des Druckträgers
  • außen: glatt, hervorragende Abriebfestigkeit
Produkteigenschaften
  • exzellente Abriebfestigkeit und Langlebigkeit → für extreme Beanspruchung geeignet
  • hervorragende Zugfestigkeit
  • einfache Reinigung und Desinfektion
  • extrem alterungsbeständig sowie Ozon- und UV-beständig
  • temperaturbeständig von – 50 °C bis + 75 °C
  • geringer Reibungsverlust, minimale Längsdehnung
Zulassungen
  • KTW-Empfehlung Kategorie A
  • DVGW W270
  • BS6920-1:2000 (WRAS)

Bei Fragen können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an unser Team wenden.

Ansprechpartner

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch