Produktion Feuerlöschschlauch mit Innengummierung

Herstellung des Manchons

Das Innenleben, die Seele des innengummierten Schlauches heißt im Fachjargon „Manchon“. Dessen Rohmaterial, das Elastomer, ist eine Verbindung aus verschiedenen Polymeren oder Kautschuk und Chemikalien, wie z.B. Füllstoffen, Schwefel und Alterungsschutzmittel. Um eine homogenere Struktur des Elastomers zu erreichen, wird es zunächst von evtl. Verschmutzungen gereinigt. Dazu presst man es mit großem Druck durch drei verschieden starke Siebe. Der eigentliche Manchon entsteht, wenn eine in einem Zylinder drehende Schnecke das Elastomer mit enormem Druck durch einen Extruder zwischen Dorn und Mundstück presst. Der Werkzeugkopf bläst gleichzeitig Talkum in das Innere des Manchon und verhindert so das Zusammenkleben des Schlauches.

Vulkanisation nennt der Fachmann die Vernetzung von chemischen Verbindungen des Elastomers durch Wärme und Druck, damit es elastisch wird. Der Manchon durchläuft den Heißluftkanal mit einer Geschwindigkeit von ca. 16 m/min und wird dabei vulkanisiert. Danach kühlt er während des Weitertransports in einem Wasserbad ab. Mittels der am Ende dieser Produktionsstrecke befindlichen Wig-Wag-Anlage wir der Schlauch in Buchten in einem Transportbehältnis abgelegt.

Damit der Manchon eine dauerhafte Verbindung mit dem Textilgewebe eingehen kann, muss zwischen beide Ebenen eine dünne Schicht Feststoffklebers eingebracht werden. Diesen Feststoffkleber stellt die Ohrdrufer SchlauchWeberei Eschbach GmbH in der hauseigenen Mischerei neben anderen Rezepturen selbst her.

Was so einfach klingt, ist in der Praxis eine ausgefeilte Technik. Manchon und Feststoffkleber werden gleichzeitig von verschiedenen Seiten in den Werkzeugkopf eingeführt. Der Extruder erwärmt den Kleber und bringt ihn auf den durchlaufenden Manchon auf. Der nunmehr beschichtete Gummischlauch wird durch ein abkühlendes Wasserbad geführt, in dem ein Trennmittels gelöst ist. Dieses Trennmittel verhindert das Verkleben des Manchons. Danach durchläuft der Schlauch zum Trocknen ein zwei Meter hohes Heizaggregat und wird im Transportbehälter abgelegt.

Videosequenz

Herstellung Manchon

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch